Fisch ist nicht gleich Klotz-Fisch
'Mensabloggerin') echo 'Gastbeitrag von ' . get_the_author() . '
'; ?>Donnerstag, 15. Juli 2010

Gleich vorweg: Ich bin nicht der typische Fischesser. Normalerweise kenne und esse ich nur Block- bzw. Klotz-Fisch also known as Fischstäbchen. Heute gab ich mir jedoch einen Ruck, zumal „Wildlachsfilet mit Tomate und Käse überbacken“ wirklich gut klang.

Fischschnitte Bordelaise mit Pommes und Kräutersoße: 2,15 €

Aufgrund leichter Kommunikationsprobleme landete aber das Menü von Gestern und die Beilage von heute (ohne Gemüse) auf meinen Teller, nämlich Fischschnitte Bordelaise mit Pommes frites.

Bewertung:

Für eine Bewertung fehlt mir eindeutig das Fisch-Know-How. Jedoch fand ich die Fischschnitte gut. Die Pommes waren wie immer gut; nur die Kräutersoße mit Dill war nicht mein Ding.

Fazit:

Ich hätte nach dieser Fischerfahrung gerne das „richtige“ Menü gegessen. Dennoch: Es hat mir geschmeckt und für 2,15 € ist der Preis auch annehmbar. Die Dame an der Ausgabe hatte auch meinen Wunsch – keine Gemüsebeilage – problemlos erfüllt und war sehr nett. Vielleicht könnte die Beschriftung, was es gibt, etwas genauer sein, damit keine Probleme entstehen.

Zutaten: ,

Eine Antwort zu »Fisch ist nicht gleich Klotz-Fisch«

  1. Mensabloggerin sagt:

    Hallo, JarnoEgg.

    Vielen lieben Dank für deinen Gastbeitrag. Es ist schließlich eine deiner allerletzten Mahlzeiten in einer der Leipziger Mensen. Daher freue ich mich sehr, dass du dich noch in meinem Blog verewigt hast.

    Liebe Grüße, die Mensabloggerin