Archiv der Kategorie »Nudeln«

Mal wieder in der Karl-Heine-Straße
'Mensabloggerin') echo 'Gastbeitrag von ' . get_the_author() . '
'; ?>Montag, 1. November 2010

Nachdem ich beim letzten mal, auch wenn es schon wieder ein paar Tage her ist, ja eine neue Cafeteria vorgestellt habe, heute mal wieder ein Essen aus der Cafeteria in der Karl-Heine-Straße.

Penne mit Wurstgulasch und Käse: 1,50 €

Nach der Arbeit und vor meinem Augenarzttermin waren wir heute hier mal wieder essen. Schließlich gab es das Lieblingsessen von meinem Schatz!

Beurteilung:

Die Soße war heute ein bisschen salzig, das lag aber wohl an der Wurst. Doch zusammen mit den Nudeln war das ganze Essen wie immer lecker. Und außerdem kostet der Nudelteller hier immerhin 20 cent weniger als in der Mensa am Park 😉 Gut, von diesen 20 cent wird man auch nicht arm, aber immerhin… Nach dem Essen gab es dann noch eine Flasche Apfelschorle, denn das Salz hat ein wenig Durst verursacht. Aber egal: Hauptsache Wurstgulasch 🙂

Fazit:

Auch andere Mensen haben gutes Essen! Außerdem war es hier heute richtig ruhig und man konnte noch locker 2 Stunden hier sitzen und sich mit der Homerischen Gesellschaft beschäftigen… Naja, was tut man nicht alles als Student 😉

0
Akku leer…
'Mensabloggerin') echo 'Gastbeitrag von ' . get_the_author() . '
'; ?>Mittwoch, 22. September 2010

Endlich, endlich, endlich. Ich war mal wieder seit ewiger Zeit in der Mensa. Meistens habe ich die letzten Wochen zu Hause oder auf der Arbeit gegessen und hatte leider keine Zeit für einen Gang in die Mensa. Heute war es also mal wieder so weit und dann das: Der Akku vom Handy ist fast leer und ich kann kein Bild von meinem Essen machen. 🙁

Aber: Es gab bei mir Jägerschnitzel mit Spirelli und Tomatensoße. Das kennt ihr ja schon von mir und daher ist das vielleicht mal kein Weltuntergang, wenn es kein Foto von meinem Essen gibt. Die Bewertung ist wie eh und je bei Jägerschnitzel: SAUlecker! 🙂

Ich habe heute aber mal eine Datei der etwas anderen Art für euch: Ich, die Mensabloggerin war vor einiger Zeit in der ZEITUNG! Ja, es ist schon eine Weile her, aber ich hatte so viel zu tun mit Hausarbeiten und Geld verdienen, dass ich es einfach nicht geschafft habe, zu bloggen. Aber das hole ich jetzt nach: Mensakritik im Internet Ist das nicht cool? Also ich jedenfalls habe mich darüber gefreut.

Ich hoffe also, diese Neuigkeit entschädigt euch für die lange Wartezeit. Das Semester geht ja jetzt auch bald wieder los, da gehe ich ganz bestimmt wieder öfter in der Mensa essen. Und dann gibt es auch wieder regelmäßig neue Artikel im Blog 🙂

0
Lebenszeichen
'Mensabloggerin') echo 'Gastbeitrag von ' . get_the_author() . '
'; ?>Montag, 30. August 2010

Hallöchen! Endlich mal wieder ein Lebenszeichen von mir und der Mensa. Durch die Semesterferien war ich jetzt schon ewig nicht mehr in der Mensa. Aber heute hat es endlich mal wieder geklappt und ihr bekommt einen Blogeintrag zu lesen 🙂

Nudeln mit Wurstgulasch und Käse: 1,70 €

Und was könnte als Lebenszeichen denn besser dienen als heißgeliebter Wurstgulasch? Richtig: Nichts! 😉

Beurteilung:

Erstmal habe ich gerätselt, welche Nudelsorte ich hier auf dem Teller habe. Und nach kurzer Suche denke ich, das sind Gemelli. Aber meine Hand lege ich dafür nicht ins Feuer. An und für sich ist das ja aber auch völlig egal, Hauptsache, die Nudeln schmecken. Und das haben sie! Und die Soße erst. Ich esse sehr gerne den Wurstgulasch – im Prinzip mache ich so auch zu Hause fast immer Nudeln mit Tomatensoße: Einfach Wurst, Zwiebel und Tomaten – fertig und lecker! Und heute hat mir die Soße auch wirklich wieder sehr gut geschmeckt! Schön tomatig-süßlich, ordentlich Wurst. So kann man den regnerischsten August seit 130 Jahren einigermaßen überstehen…

Fazit:

Was lange währt, wird endlich gut. Obwohl hier lange nichts zu lesen war, habe ich meinen Blog nicht vergessen oder vernachlässigt. Wenn ich nicht in der Mensa esse, kann ich ja (außer in ganz besonderen Ausnahmefällen) auch keinen Mensablog-Beitrag verfassen. Das funktioniert einfach nicht 🙂 Aber das Semester geht ja auch irgendwann wieder los. Allerdings: Ich brauche nur noch einen einzigen Schein! Juhu!

0
Mal was ordentliches!
'Mensabloggerin') echo 'Gastbeitrag von ' . get_the_author() . '
'; ?>Donnerstag, 15. Juli 2010

Heute war das Wetter recht angenehm und mir stand der Sinn endlich mal wieder nach Fleisch! Und das habe ich dann heute auch gegessen:

Schweinesteak mit Möhrengemüse und Spätzle: 2,80 €

Es gab die Wahl zwischen Schwein und Pute, allerdings konnte man die Fleischsorten nicht wirklich unterscheiden. Aber da ich beide Sorten esse, habe ich mir einfach einen Teller geschnappt. Es war Schwein.

Bewertung:

Das Schwein war zart und überhaupt nicht fettig. Der Belag bestand hauptsächlich aus Lauch und Käseartiger Creme (was es genau war, weiß ich nicht…), das ganze war mit leichter Käsekruste überbacken. Dazu gab es leckere Soße, Spätzleund Möhrengemüse. Letzteres war zwar ein wenig weich, aber auf jeden Fall nicht so, wie es Möhren aus der Dose wären – und auf jeden Fall gut essbar. Insgesamt hat dieses Essen heute mal wieder wirklich richtig lecker geschmeckt. *Daumen hoch!*

Fazit:

Das ist auch mal schön, wieder was richtig herzhaftes zu essen und dabei nicht sofort vor lauter Hitze zu zerfließen. Und es war wirklich lecker. Dieses überbackene Steak, echt klasse! 🙂

0
Fleischklau in der Mensa!
'Mensabloggerin') echo 'Gastbeitrag von ' . get_the_author() . '
'; ?>Mittwoch, 14. Juli 2010

Also diese Schlagzeile im Hochschulmagazin des Studentenwerkes (Eins für Sieben) hat mich wirklich schockiert! Verschwindendes Fleisch in der Mensa am Park!

Nudeln mit zweierlei Soße: 1,70 €

Und warum schreibe ich das hier bei meinem Nudelgericht? Weil das die Taktik der Diebe ist: Sie holen sich ein Stück Fleisch am Grill und nehmen dann ihren Teller mit zum Pastarondell. Dort verstecken sie das Fleisch unter einem Haufen Nudeln und Soße und zahlen so den Preis für einen Pastateller, statt den für ein Steak! Also ich muss zugeben, dass ich auf so eine Idee niemals kommen würde. Ich denke, da muss schon eine ganze Menge kriminelles Potential dahinter stecken, um so etwas zu tun! Ich finde es ziemlich heftig. Und ehrliche Studenten müssen dies letztlich bezahlen, mit erhöhten Preisen. Das ist das gleiche Problem, wie es beim Pastateller oder bei den Salaten auch allgemein herrscht: Einige Studenten nehmen sich eine kleine Schale  und machen einen Berg Salat hinein, der locker für einen mittleren Salatteller reichen würde. Aber natürlich will man den ja nicht bezahlen. Lieber sollen das andere Studenten ausbaden…

Bewertung:

Ich kann euch versichern: Unter meinen Nudeln lag kein Stück Fleisch. Nur Nudeln mit Soße. Ich hatte heute mal Lust, einen Klecks Carbonara-Soße zu probieren. Für einen ganzen Teller wäre mir das definitiv zu viel, aber so ein kleiner Klecks, der hat wirklich gut geschmeckt.

Fazit:

Ich finde, diebische Studenten gehören bestraft. Aber vielleicht ist das jetzt auch polemisch. Mich jedenfalls ärgert eine solche Einstellung. Fair gehandelten Kaffee, alles bio, öko und sonst wie sozial, aber in der Mensa klauen. Übrigens: Einige Studenten wurden wohl schon dabei erwischt, wie sie hinter der Desserttheke saßen und Pudding in sich reingestopft haben! Das ist sowas von ekelhaft!

Und nur für den Fall, dass mein Beitrag einige Studenten auf die Idee bringt, diesen neuen Mensasport nachzuahmen: Es finden Kontrollen statt seit einiger Zeit. Wer erwischt wird, der bekommt eine Anzeige (lohnt es sich wirklich, ein Stück Fleisch zu klauen und dafür eine Strafanzeige zu bekommen?). Auch die Mensakarte wird gesperrt und die Fakultät des Täters wird über den Diebstahl informiert.

Ich kann dazu nur sagen: Es ist Diebstahl! Kein Kavaliersdelikt, kein Volkssport, überhaupt nicht lustig!

P.S.: Die Nudeln habe ich zwar schon vor ein paar Tagen gegessen, aber ich hatte keine Zeit, einen Artikel zu schreiben. Die Schlagzeile hat mich aber dazu gebracht, das Bild samt Artikel nun doch aus gegebenem Anlass zu veröffentlichen.

2
Zutaten: ,
Kategorien: Fleisch, Mensa am Park, Nudeln