Archiv der Kategorie »Cafeteria Karl-Heine-Straße«

Mal wieder in der Karl-Heine-Straße
'Mensabloggerin') echo 'Gastbeitrag von ' . get_the_author() . '
'; ?>Montag, 1. November 2010

Nachdem ich beim letzten mal, auch wenn es schon wieder ein paar Tage her ist, ja eine neue Cafeteria vorgestellt habe, heute mal wieder ein Essen aus der Cafeteria in der Karl-Heine-Straße.

Penne mit Wurstgulasch und Käse: 1,50 €

Nach der Arbeit und vor meinem Augenarzttermin waren wir heute hier mal wieder essen. Schließlich gab es das Lieblingsessen von meinem Schatz!

Beurteilung:

Die Soße war heute ein bisschen salzig, das lag aber wohl an der Wurst. Doch zusammen mit den Nudeln war das ganze Essen wie immer lecker. Und außerdem kostet der Nudelteller hier immerhin 20 cent weniger als in der Mensa am Park 😉 Gut, von diesen 20 cent wird man auch nicht arm, aber immerhin… Nach dem Essen gab es dann noch eine Flasche Apfelschorle, denn das Salz hat ein wenig Durst verursacht. Aber egal: Hauptsache Wurstgulasch 🙂

Fazit:

Auch andere Mensen haben gutes Essen! Außerdem war es hier heute richtig ruhig und man konnte noch locker 2 Stunden hier sitzen und sich mit der Homerischen Gesellschaft beschäftigen… Naja, was tut man nicht alles als Student 😉

0
Trost-Wurst
'Mensabloggerin') echo 'Gastbeitrag von ' . get_the_author() . '
'; ?>Donnerstag, 6. Mai 2010

Heute brauchte ich dringend etwas, was mich über dieses extrem grässliche Wetter hinwegtröstet: Dauerregen und echtes Novemberwetter. Grauenhaft!

Riesen-Currywurst mit Bratkartoffeln und einem Apfel: 2,30 €

Und bevor ich heute an die  Bewertung meines Essens gehe, soll ich von meinem Mitarbeiter, also meinem Schatz, der immer für mich die Fotos macht, etwas berichten: Die Cafeteria Karl-Heine-Straße ist finster wie ein Affenarsch! Deswegen sind die Fotos so dunkel und unscharf, nicht mangels fotografischen Talents 😉

Beurteilung:

Die Currywurst heute war, wie oben beschrieben, echt bitter nötig. Das Wetter war voll schrecklich, und da hilft das schon. Die Wurst war sehr lecker, wie eh und je. Und ausnahmsweise gab es mal Bratkartoffeln statt der üblichen Pommes – auch gut! Sie waren zwar nicht knusprig, aber geschmeckt haben sie trotzdem. Und der Apfel als frischer Abschluss hat gut dazu gepasst. Also wiedermal: Super 🙂

Fazit:

Das Foto ist vielleicht auf Grund der mangelnden Beleuchtung in der Cafeteria etwas unscharf, dafür was das Essen wieder umso besser. Und zumindest ein kleines bisschen hat die Wurst meine Stimmung angehoben. Püh, du doofes Regenwetter. 😀

0
China ganz nah!
'Mensabloggerin') echo 'Gastbeitrag von ' . get_the_author() . '
'; ?>Freitag, 30. April 2010

Dies wird heute ein ganz besonderr Blogbeitrag. Erstens: Es ist der erste Beitrag seit November 2009 – das ist jetzt sage und schreibe ein halbes Jahr her. Das ist wirklich eine Schande. Zweitens: Es ist der erste Essensbeitrag aus der Cafeteria in der Karl-Heine-Straße. Das ist doch mal eine echte Entschädigung für die lange Wartezeit, oder? Allerding, ich gebe zu: dieses Essen habe ich schon gestern gegessen. Aber ich reiche es immerhin nach!

Chinapfanne mit Nudeln

Spirelli mit Chinapfannen-Soße: 1,50 €

Das Tablett ist hier beige und hat keinen Schriftzug, ansonsten sieht das Ganze dem Essen in der Mensa am Park doch sehr ähnlich, oder?

Beurteilung:

Die Spirelli waren super, die China-Pfanne ebenfalls. Vielleicht hätte in der Soße etwas mehr Einlage sein können, aber geschmeckt hat es klasse. Ich steh‘ ja sowieso auf Nudeln, wie ich in meinem letzten Beitrag so schön festgestellt habe, nicht war? Durch dieses Mittagessen war ich jedenfalls gut gestärkt, um hier in der Karl-Heine-Straße ein Seminar zu absolvieren. Und das ist in jedem Falle das Wichtigste, wenn man Mittag isst, finde ich.

Fazit:

Auch nach so langer Zeit schmeckt das Essen in den Mensen und Cafeterien des Studentenwerkes Leipzig super. Manche mögen es bestimmt nicht, aber die können einem dann nur leid tun. Mir jedenfalls schmeckts!

0