Himmlische Ruhe
'Mensabloggerin') echo 'Gastbeitrag von ' . get_the_author() . '
'; ?>Samstag, 2. Oktober 2010

Also samstags in den Semesterferien in die Mensa zu gehen, ist echt toll: Wenig Leute, alle sehr entspannt und einfach schön ruhig und gelassen. Toll!

Putensteak mit Ananas und Käse überbacken, Reis, Möhren: 2,30 €

Und Essen gibt es dann eben auch noch, ohne selbst kochen zu müssen 🙂

Beurteilung:

Das Putensteak war etwas trocken. Aber geschmacklich war es gut, die Ananas und der Käse peppen das ganze noch auf. Statt dem dazugehörigen Brokkoli habe ich mich für Möhrchen entschieden, denn Brokkoli ist meist zu weich in der Mensa. Die Möhren waren hingegen gut. Und der Reis war halt Reis 🙂

Fazit:

Wenn man nichts dagegen hat, Speisen zu essen, die es im Laufe der Woche schonmal gab, dann ist Samstag ein echt guter Termin, um in die Mensa zu gehen. Wenn man das dann am besten noch mit einem schönen Spaziergang oder Stadtbummel verbindet, dann ist der Samstag gerettet.

0
Zutaten: , ,
Kategorien: Fleisch, Gemüse, Mensa am Park, Reis
Erstmals?
'Mensabloggerin') echo 'Gastbeitrag von ' . get_the_author() . '
'; ?>Samstag, 25. September 2010

Ich bin mir nicht ganz sicher, aber ich glaube, ich war noch nie am Samstag in der Mensa, seit dem ich meinen Mensablog schreibe. Wer mir das Gegenteil beweisen kann, ist gern eingeladen, einen Kommentar zu hinterlassen.

Frikadelle mit Kaisergemüse und Reis: 1,50 €

Also: Einmal ist immer das erste mal und heute war ich tatsächlich am Samstag essen 🙂

Beurteilung:

Hackfleisch geht immer bei mir, und heute war der Preis meines Essens einfach mal wieder unschlagbar. Der hat mich stark an früher, an die alte Zentralmensa erinnert. Die meisten kennen wahrscheinlich diese Einrichtung gar nicht mehr, ich habe dort mein Studienleben begonnen 🙂 Jedenfalls: Das Essen war sehr lecker, und der Preis klasse.

Fazit:

Wenn das Samstags imemr so ist, dann gehe ich jetzt auf jeden Fall öfter samstags in die Mensa. Gutes leckeres warmes Essen, nicht kochen müssen, guter Preis. Freut mich sehr!

0
Auch andere Mensen haben leckeres Essen
'Mensabloggerin') echo 'Gastbeitrag von ' . get_the_author() . '
'; ?>Donnerstag, 23. September 2010

Heute gibt es mal wieder einen Gastbeitrag von mir. Und dies ist gleichzeitig auch eine Premiere auf dem Mensablog: Ein Gastbeitrag von einer anderen Mensa.

Heute fand der 18. Niedersächsische Tag der Politischen Bildung in der Universität Hannover statt. In der Mittagspause nahm ich natürlich die Möglichkeit in Anspruch in der Mensa der Universität Hannover zu speisen (Mensa: Contine – es gibt ja auch mehrere).

Vorweg: Es gab keinen Ost-West-Konflikt. Die Systeme waren sich sogar sehr ähnlich: Tabletts, mehrere Gerichte zur Auswahl – sogar ein schneller Teller. Ein deutlicher Unterschied war jedoch der relativ günstige Preis, da die Portionen meiner subjektiven Einschätzungen nach, viel größer waren. Zudem hatten die Teller keine „Standardform“, sondern unterschieden sich in Länge, Breite und Tiefe erheblich (siehe Bild):

Currywurst mit Pommes aus der Hannoveraner Mensa Contine: 3,00 € (Gast)

Bewertung:
Super lecker und super viel. Ich hatte ordentlich Hunger nach den hitzigen Diskussionen der Tagung und da war Currywurst Pommes mit leckerer Soße genau das richtige. Pommes waren warm, ebsenso die Wurst. Die Soße war wirklich sehr lecker: Daumen hoch.

Fazit:
Wenn ich mal wieder in der Universität Hannover bin, werde ich sicherlich auch erneut in die Mensa gehen. Also wie der Titel schon sagt: Auch andere Mensen haben leckeres Essen.

0
Akku leer…
'Mensabloggerin') echo 'Gastbeitrag von ' . get_the_author() . '
'; ?>Mittwoch, 22. September 2010

Endlich, endlich, endlich. Ich war mal wieder seit ewiger Zeit in der Mensa. Meistens habe ich die letzten Wochen zu Hause oder auf der Arbeit gegessen und hatte leider keine Zeit für einen Gang in die Mensa. Heute war es also mal wieder so weit und dann das: Der Akku vom Handy ist fast leer und ich kann kein Bild von meinem Essen machen. 🙁

Aber: Es gab bei mir Jägerschnitzel mit Spirelli und Tomatensoße. Das kennt ihr ja schon von mir und daher ist das vielleicht mal kein Weltuntergang, wenn es kein Foto von meinem Essen gibt. Die Bewertung ist wie eh und je bei Jägerschnitzel: SAUlecker! 🙂

Ich habe heute aber mal eine Datei der etwas anderen Art für euch: Ich, die Mensabloggerin war vor einiger Zeit in der ZEITUNG! Ja, es ist schon eine Weile her, aber ich hatte so viel zu tun mit Hausarbeiten und Geld verdienen, dass ich es einfach nicht geschafft habe, zu bloggen. Aber das hole ich jetzt nach: Mensakritik im Internet Ist das nicht cool? Also ich jedenfalls habe mich darüber gefreut.

Ich hoffe also, diese Neuigkeit entschädigt euch für die lange Wartezeit. Das Semester geht ja jetzt auch bald wieder los, da gehe ich ganz bestimmt wieder öfter in der Mensa essen. Und dann gibt es auch wieder regelmäßig neue Artikel im Blog 🙂

0
Lebenszeichen
'Mensabloggerin') echo 'Gastbeitrag von ' . get_the_author() . '
'; ?>Montag, 30. August 2010

Hallöchen! Endlich mal wieder ein Lebenszeichen von mir und der Mensa. Durch die Semesterferien war ich jetzt schon ewig nicht mehr in der Mensa. Aber heute hat es endlich mal wieder geklappt und ihr bekommt einen Blogeintrag zu lesen 🙂

Nudeln mit Wurstgulasch und Käse: 1,70 €

Und was könnte als Lebenszeichen denn besser dienen als heißgeliebter Wurstgulasch? Richtig: Nichts! 😉

Beurteilung:

Erstmal habe ich gerätselt, welche Nudelsorte ich hier auf dem Teller habe. Und nach kurzer Suche denke ich, das sind Gemelli. Aber meine Hand lege ich dafür nicht ins Feuer. An und für sich ist das ja aber auch völlig egal, Hauptsache, die Nudeln schmecken. Und das haben sie! Und die Soße erst. Ich esse sehr gerne den Wurstgulasch – im Prinzip mache ich so auch zu Hause fast immer Nudeln mit Tomatensoße: Einfach Wurst, Zwiebel und Tomaten – fertig und lecker! Und heute hat mir die Soße auch wirklich wieder sehr gut geschmeckt! Schön tomatig-süßlich, ordentlich Wurst. So kann man den regnerischsten August seit 130 Jahren einigermaßen überstehen…

Fazit:

Was lange währt, wird endlich gut. Obwohl hier lange nichts zu lesen war, habe ich meinen Blog nicht vergessen oder vernachlässigt. Wenn ich nicht in der Mensa esse, kann ich ja (außer in ganz besonderen Ausnahmefällen) auch keinen Mensablog-Beitrag verfassen. Das funktioniert einfach nicht 🙂 Aber das Semester geht ja auch irgendwann wieder los. Allerdings: Ich brauche nur noch einen einzigen Schein! Juhu!

0